1. Laternenumzug Moos

Am 12.11.2021 fand zum ersten Mal unser Laternenumzug statt.

Um 17 Uhr trafen wir uns am FW-Gerätehaus und dann begann der Laternenumzug auch schon. Begleitet wurden wir von Kathrin Grüner mit Ihrem Pony „Strolch“ – hier nochmals vielen Dank dafür! Der ganze Umzug wurde auch durch musikalische Begleitung unterstüzt, indem immer mal wieder passende Lieder gemeinsam gesungen wurden.

Nach dem Umzug haben wir gemeinsam mit den Eltern und den Kindern den Abend bei Bratwurst, Waffeln und Kinderpunsch ausklingen lassen. Jedes Kind erhielt 1 Kinderpunsch umsonst.

Der Abend war ein voller Erfolg, mit so einem Ansturm haben wir selbst nicht gerechnet. Wenn es die Situation nächstes Jahr zulässt, möchten wir das ganze wiederholen.

Die Veranstaltung fand unter Berücksichtigung der derzeit geltenden Corona-Regelungen statt!

MaschinistenLehrgang 2021

Unsere beiden Kameraden Josef Maurer und Frank Deppisch konnten in den vergangenen Wochen einen Maschinistenlehrgang der außergewöhnlichen Art absolvieren und erfolgreich abschließen. Aufgrund der aktuellen Lage fand die gesamte Theorie in Onlineschulungen und ein Großteil der Praxisausbildung als Standortausbildung in Moos durch Personal aus unseren Reihen statt. Wir gratulieren den beiden herzlich zur bestandenen Prüfung und bedanken uns außerdem bei allen Ausbildern des Landkreises und der Feuerwehren Moos und Kirchheim für ihr Engagement bei diesem Lehrgang!

Unsere beiden neuen Maschinisten Josef Maurer und Frank Deppisch

Aktionstag Jugendfeuerwehr

Am Samstag den 26.06.2021 veranstaltet die Jugendfeuerwehr Moos wieder mal einen Aktionstag mit Schnupperübung für alle Jugendlichen aus Moos, die Interesse an der Feuerwehr haben und eventuell auch zur Jugendfeuerwehr kommen wollen.

Wer also zwischen 10 und 17 Jahren alt ist, in Moos wohnt und sich gerne mit unserer Feuerwehrwehr vertraut machen will, ist also gerne eingeladen am Samstag ab 13 Uhr an unser neues Feuerwehrgerätehaus zu kommen und den Nachmittag bei der Feuerwehr Moos zu verbringen!

Wir freuen uns auch euch!

Übung Eisenbahn Geroldshausen

Am Samstag, den 27.03. nutzten wir die Möglichkeit einer etwas ungewohnten Übung an der ehemaligen Gaststätte Eisenbahn in Geroldshausen, bevor diese abgerissen wird.

Hierbei konnten an mehreren Stationen in Kleingruppen verschiedene Übungsbestandteile üben wie die Rettung einer Person klassisch über die Steckleiter, aber auch in der Schaufeltrage über einen Leiterhebel oder eine Leiterrutsche.

Außerdem konnte das Aufbrechen von Türen und Fenstern mittels der bei uns auf dem Fahrzeug vorhandenen einfachen Werkzeuge an den verschiedenen Abbruchgebäuden geübt werden.

Vielen Dank an alle Teilnehmer der Übung sowie an Klaus Nees für die super Bilder!

Probealarm der Feuerwehr-Sirenenanlagen am Samstag, 12. Dezember 2020

Feuerwehrsirene E57
Feuerwehrsirene E57

Mit einem Sirenenprobealarm am Samstag, 12. Dezember 2020, im Zeitraum zwischen 10:00 Uhr und 14:30 Uhr werden die Sirenenanlagen der Feuerwehren im Landkreis Würzburg einer Funktionsprobe unterzogen.

Bei der Signaltonausgabe der Feuerwehrsirenenanlagen handelt es sich um einen einminütigen Dauerton, der zweimal unterbrochen wird. Der Probealarm wirkt sich auf die aktiven Sirenenanlagen der Feuerwehren im Landkreisgebiet aus. Die Auslösung der Sirenenanlagen wird mit zeitlichem Versatz erfolgen, damit die Blockierung des Alarmierungs-Funkkanals nicht über Gebühr beansprucht wird. Der für Ihre Gemeinde maßgebliche Auslösezeitpunkt kann der nachfolgenden Übersicht entnommen werden. Dabei erstreckt sich der Wirkungskreis der Probeauslösung auch auf die Ortsteile des jeweiligen Gemeindegebiets.

Bereich der Kreisbrandinspektion 2

Auslösezeitpunkt zwischen 10:00 Uhr und 10:30 Uhr

Umfasste Gemeinden: Stadt Eibelstadt, Markt Frickenhausen am Main, Gemeinde Geroldshausen, Markt Giebelstadt, Gemeinde Kirchheim, Stadt Ochsenfurt, Markt Reichenberg, Markt Sommerhausen, Markt Winterhausen

Die Meldung beruht auf einer Information des Landratsamtes Würzburg vom 17.11.2020

Aktueller Stand Feuerwehrgerätehaus

n den letzten Wochen haben wir und die beteiligten Fachfirmen weiter an unserem neuen Feuerwehrhaus (unter einigen Einschränkungen augrund der aktuellen Lage) arbeiten können.

So konnten in Eigenleistung durch unser Helferteam die Trockenbau- und Malerarbeiten abgeschlossen werden und die Fensterbänke innen gesetzt werden. Auch die selbst geleisteten Elektroarbeiten sind bis auf ein paar Kleinigkeiten abgeschlossen!

Somit nähern sich die Arbeiten in Gebäude so langsam ihrem Ende, es müssen noch durch Firmen die Sanitäranlagen und Türen eingebaut, sowie die Fliesenarbeiten abgeschlossen werden.

Im Juni können wir dann die Außenanlagen in Angriff nehmen und hoffentlich anschließend einziehen.

Die Helferstunden belaufen sich mittlerweile auf über 1.200 Stunden, worauf wir mächtig stolz sind!
Vielen Dank an alle Unterstützer!